Zur Hauptseite
Reiseführer für

Reiseführer Tschechien – mittelalterliche Schlösser, Skifahren in malerischer Landschaft und zahlreiche Bäder im Geburtsort des Pils

Finden Sie die ideale Unterkunft

Ein Urlaub in Tschechien ist eine faszinierende Reise durch ein geschichtsträchtiges Land mit mittelalterlichen Schlössern und Traditionen. Buchen Sie ein Hotel in Tschechien und beleben Sie Körper und Geist mit Bergen, die übersäht sind mit Skipisten und Wanderwegen und den erholsamen Quellen der Heilbäder.

Zur Orientierung

Mitten im Zentrum Europas liegt Tschechien, das aus den Teilen Böhmen und Mähren besteht. Im größeren böhmischen Teil findet man steile Berge aus Sandstein und das Heilbad Karlovy Vary im Norden, sowie die Hauptstadt Prag in seinem Zentrum. Mähren umfasst das östliche Drittel des Landes mit Brno, der zweitgrößten Stadt Tschechiens und dem besten Weinanbaugebiet im Süden. Die herrlichen Skigebiete in den Krkonoše Bergen an der Nordostgrenze zu Polen sind ein idealer Ort für einen Ski-Urlaub in Tschechien.

Aktiv in freier Natur

Naturliebhaber schätzen die Bergkulisse in Tschechien. Die Schluchten im National Park Böhmische Schweiz ziehen Wanderer und Kletterer an, Skifahrer gehen in die Krkonoše Berge rund um den Sněžka, dem höchsten Berg des Landes. Auf den Flüssen Berounka und Vltava finden Kanufahrer ihr Revier und paddeln entlang von Schlössern, Klöstern und Biergärten.

Entspannende Heilbäder

Die Badsaison beginnt im Mai mit Segenszeremonien an den Quellen. Badende schwärmen in die mineralreichen Wasser der 37 Heilbäder des Landes von denen im so genannten Böhmischen Bäderdreieck die drei beliebtesten stehen. Karlovy Vary, oder Karlsbad, ist das berühmteste, wo jedes Jahr das Internationale Filmfestival stattfindet und man den einheimischen Kräuterlikör, Becherovka trinkt. Das Wasser von Františkovy Lázně oder Franzensbad fördert die Durchblutung und Mariánské Lázně oder Marienbad besticht mit seinen honigfarbenen Renaissancefassaden. 

Märchenschlösser

Ein Urlaub in Tschechien muss unbedingt auch einen Besuch in einem der mittelalterlichen Burgen und Königsschlösser beinhalten. Burg Křivoklát wurde im 12. Jahrhundert erbaut und der Tschechische König und Kaiser Karl IV. wuchs dort auf. Heute kann man dort seine makabre Folterkammer entdecken. Karl IV. erbaute im Jahr 1348 Burg Karlštejn, um dort die Kronjuwelen aufzubewahren, die viel fotografierten neugotischen Türme kamen jedoch erst im 19. Jahrhundert hinzu. Die Märchenschlösser, Gärten und Barocktheater der kleinen Stadt Český Krumlov sind auch einen Besuch wert.

Lokales Gebräu

Tschechien ist für sein Bier berühmt. Die Amerikaner haben den Namen zwar gestohlen, aber in der südböhmischen Stadt České Budějovice wurde das Original-Budweiser gebraut, das hier Budvar heißt. In der westböhmischen Stadt Plzeň wurde das erste goldene Lagerbier mit dem Namen Pilsner Urquell gebraut, und Staropramen wird immer noch mitten im Zentrum von Prag gebraut. Gambrinus ist der Favorit der Tschechen, probieren Sie aber auch Ferdinand, Bernard und Kozel. Wenn Sie lieber Wein mögen, besuchen Sie den südlichen Teil von Mähren mit seinen gepflegten Weingütern, und machen Sie dort eine Weinprobe. Im September findet in Znojmo das Weinfest Burčák zu Ehren des Neuen Weins statt, den Sie mit etwas Vorsicht genießen sollten. Ein Schluck Slivovice, Zwetschgenschnaps, wärmt auf.


Entdecken Sie Tschechien auf eigene Faust mit einem der 
Hotels in Tschechien
von Hotels.com