10 budgetfreundliche Attraktionen in Köln

Ein Urlaub in Köln muss nicht teuer sein

    In Köln an sich herrscht bereits eine einzigartige Atmosphäre – vor allem in der Altstadt. Das macht die Stadt zu einem tollen Reiseziel für Reisende mit kleinem Budget. Der Eintritt in einige der besten und beliebtesten Museen und Attraktionen ist kostenlos und natürlich könnt ihr auch den unverwechselbaren Charme der Rheinmetropole genießen, ohne einen Cent auszugeben. Dank vielen Radwegen und einem umfangreichen öffentlichen Verkehrsnetz kommt ihr in Köln auch günstig von A nach B.

    1

    Besucht den Dreikönigenschrein im Kölner Dom

    Der Kölner Dom ist eines der berühmtesten Wahrzeichen Deutschlands, unter anderem aufgrund seiner Beliebtheit unter christlichen Pilgern. Seit 1164 beherbergt der Dom die Reliquie der Heiligen Drei Könige – der Weisen, die aus dem Osten kamen, um Jesus Geschenke zu überbringen. Die hoch aufragende, in der Nähe des Hauptbahnhofs befindliche Kathedrale ist oft sehr gut besucht, beeindruckt jedoch innen wie außen.

    Lage: Domkloster 4, 50667 Köln, Deutschland

    Geöffnet: Täglich von 06:00 bis 19:30 Uhr

    Telefon: +49 (0)221 17940555

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    2

    Auf der Suche nach interessanten kleinen Details rund um das Rathaus

    Das Kölner Rathaus ist das älteste in ganz Deutschland und die zahlreichen Anbauten, die in mehr als neun Jahrhunderten entstanden, führten zu einer kuriosen Mischung verschiedenster Architekturstile. Dieses historische Gebäude befindet sich etwas südlich des Doms und ist sowohl von außen als auch von innen sehenswert. Wir empfehlen eine Führung, während der interessante Details gezeigt und erläutert werden, ihr könnt euch jedoch auch jederzeit kostenlos im Gebäude umsehen. Seht euch beispielsweise die 130 Steinstatuen an der Fassade etwas genauer an – vielleicht entdeckt ihr ja diejenige, die euch ganz frech ihren Hintern zeigt? Oder haltet Ausschau nach dem Platzjabbeck, einer Fratze, die zu jeder vollen Stunde beim Glockenschlag ihre hölzerne Zunge herausstreckt.

    Lage: Rathauspl. 2, 50667 Köln, Deutschland

    Geöffnet: Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

    Telefon: +49 (0)221 2210

    • Geschichte
    • Budget
    • Außergewöhnliche Erfahrungen

    Foto von Bohao Zhao (CC BY 3.0) bearbeitet

    3

    Entspannen in Flora und Botanischem Garten

    Gleich neben dem Kölner Zoo im Norden der Stadt beherbergen Flora und Botanischer Garten mehr als 10.000 Pflanzenarten. Der 11,5 Hektar große Park verfügt auch über mehrere Gewächshäuser, in denen tropisches Klima herrscht, um exotische Pflanzen wie Zuckerrohr, Kakao und Vanille anbauen zu können. Außerdem findet ihr hier auch ein Kaktushaus, einen mediterranen Garten und eine liebevoll angelegte italienische Renaissanceanlage. So entsteht ein wunderschöner Ort, an dem sich sowohl Touristen als auch Anwohner gerne entspannen.

    Lage: Alter Stammheimer Weg, 50735 Köln, Deutschland

    Geöffnet: Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr

    Telefon: +49 221 560890

    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    • Budget
    4

    Entdeckungstour durch die Kölner Altstadt

    Die lebhafte Altstadt ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Köln. Ihre gewundenen, kopfsteingepflasterten Straßen werden von interessanten Läden und historischen Gebäuden gesäumt. Da ein Großteil Kölns während des Zweiten Weltkriegs schwer durch Bomben beschädigt wurde, ist die Altstadt eine interessante Mischung aus erhaltenen und restaurierten Gebäuden, gleichzeitig aber auch ein sehr lebhafter Ort – besonders während des Weihnachtsmarkts und des Kölner Karnevals. Ein besonderes Highlight ist der Heinzelmännchenbrunnen, zu finden Am Hof. Dieser schöne, 1899 erbaute Brunnen zeigt die Heinzelmännchen, die angeblich alle Arbeiten in der Stadt erledigten, während die Menschen schliefen, sie dann aber für immer verließen, nachdem man sie beleidigt hatte.

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    5

    Strandurlaub im Rheinpark

    Wie der Name schon ahnen lässt, liegt der Rheinpark im Norden Kölns am Ufer des Rheins. Er umfasst erstaunliche 40 Hektar und besteht zum Großteil aus Rasenflächen, bietet jedoch auch einige Besonderheiten, die sich zu erkunden lohnen. Da wären zum Beispiel ein Kinderspielplatz, ein Opernhaus, ein Freilufttheater, eine Seilbahnstation, eine Wellnesseinrichtung, einige Restaurants und sogar ein Strandclub am sandigen Rheinufer. Die Wege des Parks sind besonders bei Joggern und Rollschuhfahrern beliebt, während sich vom Rheinufer aus ein toller Ausblick auf Altstadt und Dom bietet.

    Lage: 50679 Köln, Deutschland

    • Paare
    • Familien
    • Budget
    • Abenteuer
    6

    Die historische Tür von St. Maria im Kapitol

    St. Maria im Kapitol ist die größte der zwölf romanischen Kirchen Kölns. Dieses wunderschöne historische Bauwerk in der Nähe der Deutzer Brücke stammt aus dem 11. Jahrhundert und verfügt erstaunlicherweise noch immer über die ursprünglichen Holztüren, die 1046 eingebaut wurden. Die Kirche wurde auf den Überresten einer römischen Tempelanlage errichtet, deren Fundamente noch in der Krypta bewundert werden können. Zu weiteren interessanten Sehenswürdigkeiten und Kunstwerken gehört eine beeindruckende Marienstatue aus dem Jahr 1300.

    Lage: Kasinostraße 6, 50676 Köln, Deutschland

    Telefon: +49 (0)221 214615

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget

    Foto von Hpschaefer (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    7

    Straßenkunst in Ehrenfeld

    Wenn ihr die Kölner Altstadt Richtung Westen verlasst und euch etwas in Richtung der Außenbezirke begebt, findet ihr in Ehrenfeld einen der cooleren und moderneren Bezirke des historischen Stadtkerns vor. Die Straßen rund um den Bahnhof Ehrenfeld zieren zahlreiche riesige, farbenfrohe Wandgemälde, die ganze Hauswände bedecken. Im September findet hier das CityLeaks Festival statt, das sich auf alle lokalen Kunsträume erstreckt – von denen es in Ehrenfeld sehr viele gibt – und mit zahlreichen Ausstellungen und Führungen rund um die nahe gelegenen urbanen Kunstwerke einhergeht.

    • Foto
    • Budget

    Foto von Rehgina (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    8

    Durch die alten Stadttore

    Ursprünglich wurde Köln von wehrhaften Mauern geschützt, die die Römer erbauten und die im Mittelalter ausgebaut wurden. Von den zwölf ursprünglichen Stadttoren stehen nur noch wenige – eines der größten und beeindruckendsten von ihnen ist die Severinstorburg am Chlodwigplatz. Dieses ehrfurchterregende Bauwerk trägt stolz das Kölner Stadtwappen und häufig werden hier Hochzeiten gefeiert. Auch an anderen Stellen der Altstadt könnt ihr auch heute noch die alten römischen Rundtürme bewundern.

    Lage: Chlodwigpl. 2, 50678 Köln, Deutschland

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget

    Foto von C3f59 (CC BY 4.0) bearbeitet

    9

    Besuch in der Kirche Groß St. Martin

    Eine der wohl beeindruckendsten romanischen Kirchen von Köln ist Groß St. Martin, die während des Zweiten Weltkriegs stark beschädigt und im Originalzustand wieder aufgebaut wurde. Die Ruinen des antiken römischen Lagerhauses, auf denen die majestätisch am Rheinufer aufragende Kirche steht, wurden in deren Mauern integriert. Ihre Umgebung – die farbenfrohen Häuser und der schöne Rheingarten – verleihen Groß St. Martin das Aussehen eines Märchenschlosses.

    Lage: An Groß St. Martin 9–11, 50667 Köln, Deutschland

    Telefon: +49 (0)221 25084900

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    10

    Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt

    In Köln finden sich zahlreiche Flohmärkte, die auch bei den Einwohnern der Stadt sehr beliebt sind. Einer der besten ist der Flohmarkt Kölner Südstadt, der meist am ersten Sonntag des Monats im Volksgarten abgehalten wird. Hier findet ihr eine große Auswahl verschiedenster Produkte, von Antiquitäten über alte Schallplatten bis hin zu Retromöbeln. Die Preise sind meist fair und die Atmosphäre lebendig.

    Lage: Kölner Südstadt, 50969 Köln, Deutschland

    Geöffnet: Meist am ersten Sonntag des Monats von 11:00 bis 18:00 Uhr

    • Familien
    • Shopping
    • Budget
    Ben Reeves | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps