11 Tipps für einen perfekten Tag in Bologna

Wofür ist Bologna bekannt?

    Bologna genießt den Ruf, ein Paradies für Feinschmecker zu sein. Sie ist die Hauptstadt der Region Emilia-Romagna, aus der einige der bekanntesten Nudelgerichte sowie Fleisch-, Käse- und Weinspezialitäten kommen. Aber auch historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten gibt es zuhauf – eine davon sind die Arkaden aus dem Mittelalter, die eine beeindruckende Länge von 38 Kilometern aufweisen und von der UNESCO als Welterbe geführt werden. 

    Die meisten Basiliken und Plätze befinden sich in der Innenstadt, die ein Netzwerk aus Fußgängerzonen durchzieht und somit gut zu Fuß erkundet werden kann. Steigt von der Piazza Maggiore auf den Turm Asinelli, um einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt zu genießen. Das Quadrilatero lädt zum Schaufensterbummel ein und der Duft von Frischgebackenem leitet euch zu traditionellen Märkten, auf denen ihr die bekannte gepökelte Wurst Mortadella probieren könnt. Egal ob ihr den Augen- oder Gaumenschmaus sucht, in unserer Liste findet ihr die Top-Aktivitäten für einen Tag (oder zwei) in Bologna.

    1

    1. Stopp des Tages: die Piazza Maggiore

    Stellt euch in die Mitte des Platzes und genießt den grandiosen Anblick

    Besucht als Erstes den Hauptplatz Bolognas, die Piazza Maggiore, um einen ersten Eindruck von der Stadt zu erhalten. Die belebte Piazza ist gesäumt mit grandiosen Renaissance-Gebäuden, wie der majestätischen Basilika San Petronio und dem Palazzo dei Banchi. Viele erstklassige Hotels befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Piazza Maggiore. Im Sommer wird die Piazza für gewöhnlich in ein fantastisches Open-Air-Kino verwandelt, indem auf dem rechteckig markierten Bereich des Platzes, dem sogenannten Crescentone, vor einer riesigen Leinwand reihenweise Stühle aufgestellt werden. Wählt auf dem Weg zur Piazza Maggiore eine Route (zum Beispiel über die Via Rizzoli), die euch an der Piazza del Nettuno und dem aus dem 16. Jahrhundert stammenden Neptunbrunnen vorbeiführt. 

    Lage: Piazza Maggiore, Bologna, Italien

    Geöffnet: 24 Stunden

    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    2

    Ein Muss: die Basilika San Petronio

    Seht euch den berühmten Meridian von Cassini an

    Direkt im Süden der Piazza Maggiore steht eine der bedeutendsten historischen Sehenswürdigkeiten Bolognas, die Basilika San Petronio. Die Marmorfassade der im 17. Jahrhundert erbauten Kirche wurde nie fertiggestellt und endet somit auch heute noch abrupt auf halber Höhe. Im Inneren besticht die Kirche mit farbenfrohen Fresken an den Wänden, hohen Decken und Buntglasfenstern. Für die räumliche Gliederung wurden riesige Säulen gewählt und der Hauptaltar steht unter einem kunstvoll gestalteten Ziborium. Nicht verpassen dürft ihr hier den etwa 67 Meter langen Meridian von Cassini, der in den Marmorboden eingelassen ist. Für die Besichtigung der Basilika wird kein Eintritt erhoben. Achtet aber darauf, euch angemessen zu kleiden. 

    Lage: Piazza Galvani 5, Bologna, Italien

    Geöffnet: Täglich von 07:45 bis 18:30 Uhr

    Telefon: +39 (0)51 231415

    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    • Budget
    3

    Auf den Torre degli Asinelli

    Genießt einen grandiosen Panoramablick auf Bologna

    Die Skyline Bolognas prägen verschiedene historische Türme und der höchste ist der Torre degli Asinelli. Der Asinelli und sein Nachbarturm Garisenda bilden zusammen die sogenannten „Türme von Bologna“. Die Tickets für die Besteigung des Asinelli kosten etwa 5 € und ihr erhaltet sie in der Touristeninformation an der Piazza Maggiore, die etwa 5 Gehminuten entfernt liegt. In die Spitze des Asinelli-Turms führt eine Wendeltreppe mit ca. 500 Stufen. Die Mühe lohnt sich, denn oben angekommen werdet ihr mit einem spektakulären Ausblick belohnt. 

    Lage: Piazza di Porta Ravegnana, Bologna, Italien

    Geöffnet: Täglich von 09:30 bis 17:45 Uhr

    Telefon: +39 (0)51 239660

    • Geschichte
    • Foto
    4

    Ein Einkaufsbummel in Quadrilatero

    Shoppen im Haupteinkaufsviertel von Bologna

    Quadrilatero ist ein kleines Viertel im Herzen Bolognas, in dem sich die Haupteinkaufstraßen der Stadt befinden. So findet sich hier auch die Galleria Cavour, ein elegantes, exklusives Einkaufszentrum, das Luxusboutiquen wie Prada, Louis Vuitton und Gucci beherbergt. Bolognas umgestalteter und modernisierter historischer Markt, der Mezzo di Mercato, ist bekannt für seine vielen Essensstände und hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten. Auf drei Stockwerken könnt ihr hier an unzähligen Marktständen Fleisch, Fisch und frisches Obst und Gemüse erwerben. Im DeGusto könnt ihr bei einem Aperol Spritz gemütlich entspannen und Pizza für den schnellen Hunger gibt es im Rossopomodoro (ab 6 €).

    Lage: Via Clavature 12, Bologna, Italien

    Geöffnet: Täglich von 08:30 Uhr bis Mitternacht

    • Familien
    • Geschichte
    5

    Ein weiteres Highlight: die Basilika von San Domenico

    Entdeckt eine versteckte Kapelle und Skulpturen von Michelangelo

    Die Basilika von San Domenico ist eine der imposantesten Kirchen Bolognas. Sie befindet sich südlich der Piazza Maggiore, etwa 5 Gehminuten vom Platz entfernt. Hotels mit sehr guten Bewertungen findet ihr überall nahe der Basilika San Domenico. Auf dem Weg zur Basilika San Domenico, die sich über einem einzigartigen mittelalterlichen Kieselpflasterplatz erhebt, kommt ihr an der Ostseite der Basilika San Petronio und später an der Piazza Cavour vorbei. Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert im romanischen Stil erbaut. Ihre Fassade ziert ein Rosenfenster, das besonders von innen einen wunderhübschen Anblick bietet. Im Innenbereich erwarten euch außerdem verschiedene Kapellen, Heiligengräber und unzählige Skulpturen, darunter drei Werke des jungen Michelangelos. Für die Besichtigung wird kein Eintritt erhoben. 

    Lage: Piazza San Domenico 13, Bologna, Italien

    Geöffnet: Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 15:30 bis 18:00 Uhr, Samstag von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 15:30 bis 17:00 Uhr, Sonntag von 15:30 bis 17:00 Uhr

    Telefon: +39 (0)51 640 0411

    • Paare
    • Geschichte
    • Budget

    Foto von sailko (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    6

    Regionale Köstlichkeiten vom Mercato delle Erbe

    Stärkt euch mit Tapas mit Meeresfrüchten und Wein

    Auf dem Mercato delle Erbe könnt ihr die authentische Atmosphäre eines typisch italienischen Marktes genießen, frisches Obst und Gemüse einkaufen, zum Abendessen einkehren und sogar die ein oder andere Sehenswürdigkeit bewundern. Der Markt gilt zwar als der älteste Straßenmarkt der Stadt, er wurde zwischenzeitlich aber umgestaltet und in eine Markthalle verlegt. In der Mitte des Innenhof-ähnlichen Marktplatzes stehen Obst- und Gemüsestände und außen herum reihen sich kleine Geschäfte aneinander, in denen verschiedene Waren feilgeboten werden – von Mortadella bis hin zu getrockneter Pasta. Ein wenig entfernt vom größten Getümmel könnt ihr in einem der verschiedenen kleinen Restaurants eine Kaffeepause einlegen, euren Hunger mit Pizza, Risotto oder Porchetto stillen oder euren Gaumen mit einem köstlichen Tiramisu verwöhnen. 

    Lage: Via Ugo Bassi 25, Bologna, Italien

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 07:00 Uhr bis Mitternacht

    Telefon: +39 (0)51 230186

    • Familien
    • Geschichte
    7

    Salumeria Simonis Mortadella

    Bologna ist bekannt für exzellente Fleischgerichte

    Wer die besten traditionellen Wurstwaren aus der Region Emilia-Romagna kosten möchte, der ist in Bologna genau richtig. Eine der Spezialitäten, die ihr hier nicht verpassen solltet, ist Mortadella, oder genauer gesagt die Mortadella di Bologna. Eine der besten Mortadellas von ganz Bologna – sowie weitere hervorragende Wurstspezialitäten – erhaltet ihr im Salumeria Simoni. Das bekannte Delikatessengeschäft führt außerdem auch einige der besten Parmesansorten der Stadt. (Diese sind ab 21 € pro Kilo erhältlich.) Das Salumeria Simoni findet ihr direkt neben dem Mercato di Mezzo, nur wenige Gehminuten östlich der Piazza Maggiore.

    Lage: Via Drapperie 5/2a, Bologna, Italien

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 08:00 bis 13:30 Uhr und von 16:30 bis 19:00 Uhr

    Telefon: +39 (0)51 231 880

    • Essen

    Foto von Luca Mascaro (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    8

    Ein Besuch der historischen Bibliotheken Bolognas

    Erfahrt mehr über die italienische Geschichte, Kunst und Literatur

    In Bologna könnt ihr mehr als ein Dutzend historischer Bibliotheken besichtigen – sei es in Universitäten, alten Palästen oder Konservatorien. Im Palazzo dell'Archiginnasio, in der Nähe der Basilika San Petronio, könnt ihr neben Fresken aus dem 16. Jahrhundert auch die Stadtbibliothek Bolognas besuchen. Außerdem sehenswert ist die Biblioteca Salaborsa, die zum Palazzo d‘Accursio, in der Nähe der Piazza Maggiore, gehört. In der Strada Maggiore, nur 10 Gehminuten von der Piazza Maggiore entfernt, sind im „Museo internazionale e biblioteca della musica“, einem Musikmuseum mit Bibliothek, mehr als 80 historische Musikinstrumente sowie Dokumente von einigen der bekanntesten Komponisten der Welt ausgestellt. Für einige der Bibliotheken, wie die Salaborsa-Bibliothek, wird kein Eintritt erhoben. Bei anderen kann eine Einlassgebühr von etwa 3 € anfallen. Für Unterkünfte in bester Lage wählt ihr am besten welche nahe der Biblioteca Salaborsa.

    • Geschichte
    • Budget

    Foto von Palickap (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    9

    Spaghetti Bolognese

    Kostet die Originalvariante des weltberühmten Pastagerichts

    Wer in einer typisch italienischen Osteria in Bologna auf der Karte nach „Spaghetti Bolognese“ sucht, der wird wohl eher nicht fündig werden. Denn das weltweit unter diesem Namen bekannte Gericht heißt hier „Ragù alla bolognese“ und wird eher selten mit Spaghetti serviert, sondern stattdessen mit Tagliatelle, Tortellini oder Gnocchi. Am Ostrand der Innenstadt findet ihr beispielsweise die Osteria Broccaindosso, in der authentisches Ragù alla bolognese mit hervorragenden Tagliatelle oder Passatelli (ab etwa 15 €) gereicht wird. In vielen der eher touristischen Restaurants in der Innenstadt wird allerdings auch Spaghetti Bolognese angeboten.

    Lage: Via Broccaindosso 7, Bologna, Italien

    Geöffnet: Täglich von 12:00 bis 14:30 Uhr und von 19:30 bis 01:00 Uhr

    Telefon: +39 (0)51 234153

    • Essen
    10

    Dinner und Drinks in der Osteria del Sole

    Genießt einen Chianti in der ältesten Osteria der Stadt

    Die Osteria del Sole findet ihr nordöstlich des Palazzo dei Bianchi, nicht weit entfernt von der Piazza Maggiore. Die Osteria besteht bereits seit 1465 und zählt damit zu den ältesten Restaurants der Stadt. Sie ist für gewöhnlich immer gut besucht und der perfekte Ort, um die Gesellschaft der gastfreundlichen Einheimischen und die typisch italienische Lebensfreude zu genießen. Die Weinkarte ist zwar recht übersichtlich, sie umfasst aber durchaus den ein oder anderen guten und erschwinglichen Chianti, wie den vom Weingut Fattoria del Cerro im toskanischen Montepulciano, der für etwa 2,50 € pro Glas erhältlich ist. Und das Beste: Wenn ihr vorab in einer Charcuterie, zum Beispiel auf dem benachbarten Mercato di Mezzo, Wurstwaren eingekauft habt, dürft ihr euch diese gerne hier schmecken lassen. 

    Lage: Vicolo Ranocchi 1, Bologna, Italien

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 10:30 bis 21:30 Uhr

    Telefon: +39 347 968 0171

    • Geschichte
    • Essen
    • Budget
    11

    Zum Abschluss eine Oper im Teatro Comunale

    Lasst den Tag mit einem Opernbesuch ausklingen

    Das Teatro Comunale di Bologna, das nur etwa 10 Gehminuten in Richtung Nordosten von der Piazza Maggiore entfernt liegt, ist eines der bedeutendsten historischen Theater Italiens. Von außen unterscheidet sich das Gebäude mit seinem Säulengang entlang der Fassade kaum von anderen Palästen der Stadt. Doch im Innern wartet ein wahrhaft prachtvolles Auditorium. In dem u-förmigen Opernsaal reihen sich auf vier Etagen bis hoch über dem Hauptsitzbereich in der Mitte des Saals unzählige Logen aneinander. Werft hier unbedingt auch einen Blick auf die wunderschön verzierte Decke mit ihrem hübschen Kronleuchter. Tickets für Sinfoniekonzerte und Opern sind ab ca. 52 € erhältlich. Wer möchte, kann nach dem Konzert von einem gemütlichen Plätzchen auf einer der Terrassen auf der Piazza Giuseppe Verdi aus noch ein wenig dem bunten Treiben zusehen. Empfehlenswert sind die Hotels in der Umgebung des Teatro Comunale di Bologna.

    Lage: Largo Respighi 1, Bologna, Italien

    Geöffnet: Programmstart ist für gewöhnlich um ca. 20:00 Uhr, das Museum hat von Dienstag bis Freitag von 12:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 11:00 bis 15:00 Uhr geöffnet

    Telefon: +39 (0)51 529958

    • Paare
    • Geschichte
    • Luxus

    Foto von Lorenzo Gaudenzi (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    Ari Gunadi | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps