10 Tipps für einen perfekten Tag in Santander

Wofür ist Santander bekannt?

    Santander ist für seine Strände, Parks und das bezaubernde Schloss berühmt. Nachdem 1941 ein Großbrand den historischen Kern dieser Stadt im Norden Spaniens größtenteils zerstörte, wurden hier Geschichte und Moderne auf gelungene Weise verbunden. Malerische alte Häuser könnt ihr in Puertochico sehen, dem ehemaligen Pier der Fischer, der heute ein moderner Jachthafen ist.

    Santander bietet viele Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten für Aktivitäten, beispielsweise den Strand El Sardinero oder den Naturpark Cabárceno. Kulinarisch dominieren im Barrio Pesquero, dem neuen Fischerviertel, natürlich Fisch und Meeresfrüchte. Wer das klassische Angebot Tapas, Wein und Sangria sucht, wird überall im Stadtzentrum fündig. Wir zeigen euch, was ihr bei eurer Erkundungstour durch Santander auf keinen Fall verpassen solltet.

    1

    Start in den Tag auf dem Paseo de Pereda

    Bummelt an der Strandpromenade von Santander entlang

    Der Paseo de Pereda ist eine 800 Meter lange Strandpromenade, die sich vom Hafen (Puertochico) bis zur Kathedrale von Santander erstreckt. Die Promenade ist von klassischen Wohnhäusern aus dem 19. Jahrhundert gesäumt, in deren Bars und Restaurants ihr nett draußen sitzen könnt. Der Paseo de Pereda ist auch für seinen Park berühmt, die Jardines de Pereda. In ihm befindet sich das futuristische Kultur- und Ausstellungszentrum Centro Botín. Bei einem Spaziergang auf dieser beliebten Promenade bekommt ihr einen tollen ersten Eindruck von Santander.

    Lage: Im Zentrum des Hafenviertels, Santander, Spanien

    • Foto
    2

    Nicht verpassen: Palacio de la Magdalena

    Besichtigt das Wahrzeichen von Santander

    Zwischen 1908 und 1912 wurde für die königliche Familie Spaniens der Palacio de la Magdalena erbaut, der Santanders Ruf als Urlaubsort begründete. Der T-förmige Palast ist 2.500 m² groß und im klassischen Stil erbaut, der französische, englische und regionale Einflüsse in sich vereint. Heute ist das Schloss eine der meistbesuchten Attraktionen von Santander. Seine Lage an der Spitze der Halbinsel La Magdalena macht den Palast zu einem großartigen Ausflugsziel für malerische Spaziergänge mit atemberaubendem Meerblick.

    Lage: Av. de la Reina Victoria, 39005 Santander, Spanien

    • Geschichte
    • Foto
    3

    Spaziergang durch den Park von La Magdalena

    Der hübsche Park wartet mit vielen Attraktionen und Aktivitäten auf

    An der Spitze der Halbinsel La Magdalena befindet sich ein 300.000 m² großer Stadtpark. Er grenzt im Süden an malerische Badestrände, die anderen Küstenstreifen der Halbinsel sind felsig und zerklüftet. Im Park gibt es einen großen Spielplatz, einen Zoo und ein Museum mit Nachbildungen von Christopher Kolumbus‘ drei Segelschiffen in Originalgröße. Toiletten sind ebenfalls vorhanden. Im Park von La Magdalena findet jeden August das Musikfestival Santander Music statt.

    Lage: 2,5 km westlich der Innenstadt, Santander, Spanien

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    • Budget
    4

    Sonne tanken in El Sardinero

    Besucht den beliebtesten Strand von Santander

    El Sardinero ist ein 1.300 Meter langer makelloser Sandstrand, der von einem kleinen felsigen Abschnitt, auf dem sich der Park Jardines de Piquío befindet, in zwei Hälften geteilt wird. Am Strand findet ihr Restaurants, Eisdielen, Surfschulen und öffentliche Toiletten. Eine Fußgängerpromenade zum Bummeln und Joggen säumt den Strand ebenso. Der Strand von El Sardinero liegt an der Ostküste und wird von den Halbinseln Cabo Menor und La Magdalena eingerahmt, sodass das Wasser hier ruhig ist und ihr auch mit kleinen Kindern unbesorgt im Meer planschen könnt.

    Lage: 2 km nordöstlich der Innenstadt von Santander, Spanien

    • Familien
    • Foto

    Foto von kyezitri (CC BY 2.0) bearbeitet

    5

    Stadtbummel durch Puertochico

    Lasst euch durch die Altstadt Santanders treiben

    Puertochico (oder Puerto Chico) ist ein Viertel nördlich des Hafens von Santander. Hier befand sich früher der Fischerhafen der Stadt, bevor die Boote im Barrio Pesquero einen neuen Anlegeplatz fanden. Heute ist Puertochico quasi die Altstadt von Santander. Obwohl die Stadt nach einem Großbrand 1941 größtenteils wieder neu aufgebaut werden musste, stehen hier noch immer einige Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Puertochico ist dank zahlreicher Tapasbars und Restaurants ein beliebtes Ausgehviertel.

    Lage: Im Norden des Hafens von Santander, Spanien

    • Geschichte
    • Foto

    Foto von Tiia Monto (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    6

    Einkauf auf dem Mercado de la Esperanza

    Deckt euch in der Markthalle mit leckeren Lebensmitteln ein

    Der Mercado de la Esperanza („Markt der Hoffnung“) ist eine große Markthalle, die Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde. Neben der beeindruckenden Gusseisenarchitektur bietet der Mercado de la Esperanza einen interessanten Einblick in den Alltag der Einwohner. Angeboten wird eine große Auswahl frischer Erzeugnisse: natürlich Fisch und Meeresfrüchte, aber auch viele einfach zu transportierende (Stichwort Mitbringsel!) Lebensmittel wie Honig, Käse, Anchovis und mehr.

    Lage: Plaza de la Esperanza, 39002 Santander, Spanien

    • Shopping
    • Essen

    Foto von Dagane (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    7

    Bootsfahrt durch die Bucht von Santander

    Entdeckt die Schönheit der kantabrischen Küste

    Für eine schöne Bootsfahrt in der Bucht von Santander findet ihr viele Anbieter. Die Bucht hat zahlreiche Strände und Dünen, Sandbänke und Inseln. Auf dem Paseo de Pereda und am Hafen von Santander gibt es zahlreiche Anbieter von Halbtags- und Ganztagstouren entlang der malerischen Küste Kantabriens. Ihr könnt auch eine Rundfahrt mit einer der Fähren von Los Reginas unternehmen. Eine Hin- und Rückfahrt nach Somo oder Pedreña kostet nur wenige Euro und dauert – ohne Aussteigen – nur 45 Minuten.

    • Foto
    8

    Nicht verpassen: Naturpark Cabárceno

    Besonders mit Kindern ein Muss

    Der 750 Hektar große Naturpark Cabárceno (Parque de la Naturaleza de Cabárceno) erstreckt sich auf dem Gebiet einer ehemaligen Eisenerzmine. Es ist ein einzigartiger Safaripark inmitten einer faszinierenden Karstlandschaft, in dem ihr Wisente, Jaguare und Breitmaulnashörner in mehr oder weniger freier Wildbahn erleben könnt. Ihr könnt mit dem eigenen Auto durch das weitverzweigte Wegenetz fahren, einen Safaribus besteigen oder, wenn ihr gut zu Fuß seid, durch den Park wandern. In jedem Fall werdet ihr viele Tiere sehen! Im Eintrittsgeld ist auch die Fahrt mit einer Seilbahn enthalten, bei der ihr euch den weitläufigen Safaripark von oben anschauen könnt. Der Naturpark verfügt über ein Restaurant, eine Cafeteria, einen Souvenirladen und ein Erste-Hilfe-Zentrum.

    Lage: Ctra. Obregón, 39690 Obregón, Spanien

    • Familien
    • Foto
    9

    Fangfrischer Fisch im Barrio Pesquero

    Labt euch an frischem Fisch und Meeresfrüchten

    Das Barrio Pesquero ist das neue Fischerviertel Santanders. Es befindet sich 1 km südwestlich der Innenstadt und bietet – wenig überraschend – eine große Auswahl an Fischrestaurants. Wir können euch drei beliebte Restaurants empfehlen, um euch die Qual der Wahl zu erleichtern. Die Marisquería Casa Jose liegt auf der Plaza Cabildos und ist berühmt für ihren freundlichen Service und erstklassige Fischplatten. 80 Meter weiter auf der Avenida Sotileza befindet sich La Chulilla. Probiert in diesem einfachen Lokal den Fisch à la plancha (auf einer heißen Platte gegrillt), ihr werdet es nicht bereuen. Und schließlich ist da noch das Restaurante Vivero in der Calle Marqués de la Ensenada, das für seinen Salat mit Austern und Tintenfisch sowie seine Fischsuppe gelobt wird. Alles wirklich sehr lecker!

    Lage: 1 km südwestlich der Innenstadt, Santander, Spanien

    • Foto
    10

    Beendet den Tag auf der Plaza de Cañadío

    Auf diesem lebendigen Platz wird die Nacht zum Tag

    Die Plaza de Cañadío ist die Top-Adresse in Santander zum Ausgehen und Feiern. Der Platz liegt in der Innenstadt, 200 Meter nördlich des Paseo de Pereda, und wimmelt vor coolen Bars und Restaurants. Canela, Loft Art, Bogart und Ventilador sind nur einige der Kneipen vor Ort. Viele Lokale haben Tische und Stühle im Freien, sodass ihr die lauen spanischen Sommernächte draußen verbringen könnt.

    Lage: Plaza Cañadío, 39003 Santander, Spanien

    • Essen
    • Nachtleben
    Stephan Audiger | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps