Die 5 besten Einkaufsmöglichkeiten in San Francisco

Shopping in San Francisco: wo und was?

    San Francisco mit seinen steilen Hügeln und verwinkelten Straßen scheint sich auf den ersten Blick nicht unbedingt für Shopping zu eignen, und doch ist die Stadt bei Shopaholics in den USA sehr beliebt. Die typische, subkulturelle Mentalität der Stadt zeigt sich in verschiedenen Teilen San Franciscos: Es eröffnen immer mehr alternative Geschäfte und Einrichtungen.

    In Vierteln wie Haight-Ashbury, dem Mission District und dem North Beach District ist die alternative Kunstszene San Franciscos besonders aktiv. Wer sich durch diese Viertel treiben lässt, entdeckt allerhand Secondhandläden und farbenfrohe Street-Art. Am bekannten Union Square sind die großen Kaufhausketten zu finden, wohingegen sich in den Vierteln Hayes und Noe Valley edle Designerläden befinden. San Francisco hat für jeden etwas zu bieten. Wir haben die besten Viertel je nach Einkaufstyp für euch aufgelistet.

    1

    Union Square

    Einkaufen im Überfluss

    Der Union Square ist von Geschäften aller Art umgeben: Edeldesigner wie Hermès und Gucci, gehobene Kaufhäuser wie die Saks Fifth Avenue und Barney's New York sowie bekannte Marken wie H&M und Brandy Melville. Der Union Square mit seinen unzähligen Geschäften ist das Shopping-Zentrum San Franciscos und genau das Richtige, wenn ihr einen Schaufensterbummel machen wollt oder noch nicht genau wisst, wonach ihr sucht.

    In den Frühlings- und Sommermonaten lädt der hübsche Platz mit seinen gepflegten Blumenbeeten und Grasflächen zu einer kleinen Erholungspause zwischen den Einkaufstouren ein. Die Gegend zieht viele Besucher an. Wer Menschenmassen lieber meidet, ist hier nicht besonders gut aufgehoben. Am besten kommt ihr ganz früh morgens zum Einkaufen, wenn weniger los ist.

    Lage: 333 Post Street, San Francisco, CA 94108, USA

    • Shopping
    • Foto
    2

    Hayes Valley

    Innovatives Einkaufen

    Das Hayes Valley ist ein angesagter Stadtteil im Zentrum von San Francisco, in dem zahlreiche ausgefallene Boutiquen, Kaffeeverkäufer und Kunsthandwerksläden angesiedelt sind. In dem Viertel befindet sich die beliebte Einkaufsstraße Hayes Street, die in den umliegenden Stadtteilen ihresgleichen sucht. Diese lange Straße, die sich bis zum Golden Gate Park erstreckt, leuchtet zu beiden Seiten in den schönsten Farben: Gebäude, die in bunten Farben und mit Street-Art bemalt sind, Bier- und Cocktailbars im Freien, die mit Lichterketten übersät sind, dazu unzählige kleine Geschäfte. Wer stilvolle kleine Schätze sucht, sollte bei Welcome Stranger und bei Modern Appeal Clothing Halt machen.

    • Shopping
    • Foto

    Foto von Dale Cruse (CC BY 2.0) bearbeitet

    3

    Haight-Ashbury

    Das Vintage-Paradies

    In Haight-Ashbury gibt es eine Reihe von Secondhand-Läden, in der Vintage-Liebhaber in einen wahren Kaufrausch geraten. Der Charakter von Haight-Ashbury ist geprägt vom berühmten „Summer of Love“ des Jahres 1967, als Tausende Anhänger der Hippiebewegung San Franciscos das Viertel für sich beanspruchten. Die zahlreichen Vintage- und Secondhand-Läden erinnern heute an die liberale Mentalität des Viertels. Auch gibt es nach wie vor viele Hippie-Läden, die in Neonfarbe bemalt und mit Friedenssymbolen versehen sind. Zu den besten Vintage-Einkaufsmöglichkeiten zählen Relic, Wasteland und Held Over.

    • Shopping
    • Geschichte
    • Foto

    Foto von Brocken Inaglory (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    4

    Mission District

    Bunt gemischtes Viertel

    Der Mission District ist eine bezaubernde Gegend mit edlen Designerläden, Vintage-Shops und Boutiquen. Das lebhafte Viertel ist geprägt von seinen Latino-Wurzeln, gepaart mit Hipster-Flair, und befindet sich stets im Umbruch. Die Gebäude und Mauern sind übersät mit wunderschönen Wandgemälden, die das Leben der Latinos in der Stadt widerspiegeln und für die sogar geführte Rundgänge angeboten werden. In der Valencia Street findet ihr neben vielen hübschen Künstlerläden auch unzählige Cafés und Cocktailbars, die sich ideal für eine Pause beim Einkaufsbummel oder für einen gemütlichen Nachmittagskaffee eignen. Ausgefallene Geschenke findet ihr beispielsweise bei Gravel + Gold. Wenn ihr mit dem Einkaufen fertig seid, schaut unbedingt in der Clarion Alley südlich der 17. Straße vorbei: Hier befinden sich unzählige schöne Wandgemälde.

    • Shopping
    • Geschichte
    • Foto
    5

    North Beach District

    Bummeln und Stöbern

    Der North Beach District gilt als das „Little Italy“ San Franciscos. Die Straßen rund um die Trattorien, Cafés und kleinen Geschäfte sprühen vor Leben. Durch das Viertel verläuft auch die älteste Straße der Stadt, die Grant Avenue, die bis ins Chinatown-Viertel (das größte in den USA) führt.

    Zwar müsst ihr hier auch die steilsten Hügel der Stadt erklimmen, aber die Aussicht ist es allemal wert. Am besten macht ihr das, bevor ihr euch ins Shopping-Vergnügen stürzt, um noch genügend Energie dafür aufbringen zu können. Tolle Läden, die einen Besuch durchaus lohnen, sind übrigens Schein & Schein, wo ihr alte Karten erstehen könnt, und City Lights Bookseller and Publishers.

    • Shopping
    • Foto
    Sophia Macpherson | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps