Die 11 besten Aktivitäten in Wales

Wofür ist Wales am bekanntesten?

    Wales ist ein ausgesprochen schönes Land, das für die Hügel und Täler sowie schroffen Berge in den ausgedehnten Nationalparks berühmt ist. Die Menschen sind gastfreundlich und nett und bekannt für ihren lyrisch trällernden Akzent. Die Mühlen mahlen dort langsam und die gelassene Stimmung ist selbst in den großen Städten wie Cardiff und Swansea spürbar.

    Eine Wanderung auf den Gipfel des Mount Snowdon, ein Spaziergang auf der Promenade in den Erholungsorten von Nordwales, eine Kostprobe des landestypischen Gerichts Welsh Rarebit oder der Versuch, den Zungenbrecher des Dorfes mit dem ellenlangen Namen zu meistern – es gibt viele Gründe für eine unvergessliche Reise nach Wales. Werft einen Blick auf einige dieser tollen Gründe, um das „Land des roten Drachen“ aufzusuchen.

    1

    Snowdonia

    Hoch auf den Gipfel von Wales

    Snowdonia ist ein wunderschöner Nationalpark im Nordwesten von Wales. Hier befindet sich der Snowdon, einer der höchsten Berge Großbritanniens. Der 2100 Quadratmeter große Nationalpark umfasst 13 weitere Gipfel mit einer Höhe von mehr als 900 Metern und ist damit ein Paradies für Aktivurlauber. Die Gegend steht hoch im Kurs bei Wanderern und Bergsteigern, und wer die Aussicht ohne Aufstieg genießen will, gönnt sich eine Fahrt mit dem Snowdon Mountain Railway. Die zerklüftete und historische Landschaft ist eng verbunden mit den Mythen der Artussage.

    Lage: Gwynedd, Wales, Großbritannien

    Telefon: +44 (0)1766 770274

    • Foto
    • Budget
    • Abenteuer
    2

    Brecon-Beacons-Nationalpark

    Wanderungen in rauer Natur, nicht weit entfernt von Cardiff

    Die Brecon Beacons sind bekannt für ihre unwirtlichen und schroffen Hügel, die auch für Truppenübungen britischer Elitesoldaten genutzt werden. Im übrigen Teil des 1300 Quadratkilometer großen Nationalparks zeigt sich Wales jedoch von seiner schönen Seite. Der Park bietet großartige Wanderrouten, grandiose Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlen und eine vielfältige Tierwelt, einschließlich wilder Ponys. Im Kletterpark „Zip World“ rast man an Seilbahnen in höchstem Tempo über einen stillgelegten Schiefersteinbruch.

    Lage: Rund 48 km entfernt von Cardiff, Wales, Großbritannien

    • Foto
    • Budget
    • Abenteuer
    3

    Portmeirion

    Ein Stück Italien im Norden von Wales

    Im Dorf Portmeirion genießt man italienisches Flair an der walisischen Westküste. Entstanden im Verlauf des 20. Jahrhunderts, erinnern seine Gärten, bunten Gebäude, Springbrunnen und die Kirche an ein mediterranes Küstenstädtchen. Genießt Pizza, Kaffee und Gelato auf der Terrasse, oder durchstreift die knapp 30 Hektar große Waldlandschaft, mit importierten Raritäten wie kalifornischen Mammutbäumen, chilenischen Kerzenbäumen und einem immergrünen „dancing tree“ aus Neuseeland. Wenn dies ein wenig nach Freizeitpark klingt, liegt ihr nicht ganz falsch. Das Dorf hat eingeschränkte Öffnungszeiten und angemessene Ticketpreise.

    Lage: Portmeirion, Gwynedd, Wales, Großbritannien

    Geöffnet: Öffnungszeiten: täglich von 09:30 Uhr bis 19.30 Uhr

    Telefon: +44 (0)1766 770000

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    • Außergewöhnliche Erfahrungen
    4

    Caernarfon Castle

    Umrunde die Burgmauer einer der bedeutendsten Burgen von Wales

    Caernafon sucht seinesgleichen unter den mehr als 640 Schlössern und Burgen von Wales. Errichtet im Jahr 1283, wurde die Burg über die Jahrhunderte mehrfach belagert, erobert und zurückgewonnen. Heute gehört sie zu den besterhaltenen mittelalterlichen Festungsbauten Europas und spielte noch 1969 eine bedeutende Rolle in der Geschichte des Landes, als hier die Investitur von Prince Charles zum Prince of Wales erfolgte. Die Burg ist ein imposantes Bauwerk mit Burgmauer und mehreckigen Türmen, auch wenn die Gebäude im Inneren nicht mehr bestehen. Die umliegende Altstadt mit Cafés, Kneipen und Restaurants lohnt ebenfalls einen Besuch. Empfehlenswert sind für einen längeren Aufenthalt die Unterkünfte in der Nähe des Caernarfon Castle.

    Lage: Castle Ditch, Caernarfon LL55 2AY, Großbritannien

    Geöffnet: Öffnungszeiten: täglich von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

    Telefon: +44 (0)1286 677617

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    5

    Llandudno

    Entspannung pur in einem walisischen Seebad

    Llandudno ist der wohl größte und beliebteste Badeort an der nordwalisischen Küste. Bekannt als „Königin der walisischen Ferienorte“, liegt die Stadt geschützt am Fuße des Great Orme. Eine Standseilbahn fährt bis zum Gipfel des Hügels, von wo sich eine spektakuläre Aussicht auf die Stadt und den Pier bietet. Eine Seilbahn und eine Kunstschnee-Skipiste liegen ebenfalls ganz in der Nähe.

    Die Stadt selbst besitzt zahlreiche Hotels, Cafés und Restaurants. Wer zum langen Maiwochenende in der Stadt weilt, sollte das „Llandudno Victorian Extravaganza“ nicht verpassen – einen unterhaltsamen Karneval im viktorianischen Stil.

    Lage: Llandudno, Conway, Wales, Großbritannien

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    6

    Principality Stadium

    Erlebe die Atmosphäre bei einem internationalen Rugbymatch

    Principality Stadium, früher als Millennium Stadium bekannt, gehört zu den modernsten Stadien im Vereinten Königreich. Das Nationalstadium von Wales ist eher für Rugbyspiele als für Fußball bekannt. Es wird jedoch auch für Boxwettkämpfe, Autorennen, Konzerte, Kongresse und gelegentlich sogar als Filmkulisse genutzt. Bei einem Spiel mit 70.000 Zuschauern ist die Atmosphäre auf den Rängen einfach atemberaubend. Das Stadion liegt direkt neben dem Hauptbahnhof von Cardiff und ist damit günstig zu erreichen. Wenn ihr es sehr bequem haben wollt, solltet ihr euch nach Hotels nahe dem Principality Stadium umschauen.

    Lage: Westgate Street, Cardiff CF10 1NS, Großbritannien

    Telefon: +44 (0)844 249 1999

    7

    Hay-on-Wye

    Greift euch ein Buch beim Hay Festival

    Dieses kleine Dorf am Fluss, gelegen an der Grenze zwischen Wales und England, ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch ein Paradies für Literaten. Neben zahlreichen Antiquariaten lohnt auch das jährliche Hay Festival, das als kleines Gemeindefest anfing und mittlerweile eines der größten Literaturevents im Jahr ist. Für zehn Tage im Mai kommen dann bekannte Autoren und tausende Leser in den Ort. Das Dorf selbst ist ein typisches walisisches Dorf mit ländlichem Flair, kleiner Burg und gemütlichen Pubs.

    Lage: Hay-on-Wye, Powys, Wales, Großbritannien

    • Familien
    8

    Probiere Welsh Rarebit in Cardiff

    Köstlicher Käse auf geröstetem Brot

    Das Nationalgericht der Waliser ist erstaunlich einfach, aber dank bester Zutaten dennoch ein Gedicht. Eigentlich nicht mehr als ein überbackenes Käsebrot, machen der sahnige walisische Käse und das dick geschnittene, gute Landbrot das Ganze zu einem Nationalheiligtum. Es gibt viele Orte in Cardiff, wo man die kulinarische Seite von Wales entdecken kann, aber einige der besten befinden sich in den Castle Quarter Arcades. Empfohlen sei hier „Madame Fromage“, ein Käsegeschäft mit mehr als 150 Käsesorten und hübschem Restaurant.

    Lage: Castle Street, Cardiff CF10 1BU, Großbritannien

    • Essen

    Foto von Worm That Turned (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    9

    Die „Mauer der Tiere“ von Cardiff Castle

    Suche den Pelikan und lach mit der Hyäne

    Cardiff Castle bietet viel Sehenswertes, darunter das „Arabische Zimmer“ und einen wunderbaren Uhrturm. Heimlicher Star der Anlage ist jedoch die Außenmauer des Schlosses, wo in regelmäßigen Abständen verschiedene Tierskulpturen aus Stein die Mauer „erklimmen“. Die sonderbare Menagerie umfasst unter anderem eine Hyäne, drei Löwen, einen Wolf, einen Bären und sogar eine Robbe. Die 1892 entstandene „Animal Wall“ ist nach wie vor eine der beliebtesten und meist fotografierten Ecken von Cardiff.

    Lage: Castle Street, Cardiff CF10 3RB, Großbritannien

    • Familien
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    • Außergewöhnliche Erfahrungen

    Foto von Mark Healey (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    10

    Swansea Market

    Genießt das Beste aus der Region

    Der Reiz der walisischen Küche liegt vor allem in den frischen, köstlichen Zutaten, die man vor allem auf den Wochenmärkten der Region findet. Der Wochenmarkt von Swansea gehört zu den größten und schönsten von ihnen. Man riecht den fangfrischen Fisch und die walisischen Herzmuscheln, während man durch die riesige Markthalle schlendert. Frisches Fleisch, vor allem walisisches Lamm, und die leckeren Welsh cakes (ein typisches Gebäck mit Rosinen) sind ebenfalls empfehlenswert. Einige Stände für Kleidung, Schmuck und Haushaltsgeräte sind ebenfalls vorhanden und können nach dem Essen erkundet werden.

    Lage: Oxford Street, Swansea SA1 3PQ, Großbritannien

    Geöffnet: Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr, Samstag von 07:30 Uhr bis 17:30 Uhr (Sonntag geschlossen)

    Telefon: +44 (0)1792 654396

    • Shopping
    • Essen
    • Budget
    11

    Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch

    Auf die Aussprache kommt es an ...

    Dieses walisische Dorf hält unangefochten den Titel des längsten Ortsnamens Großbritanniens und eines der längsten Namen weltweit. Das Dorf selbst ist kein echter Hingucker, mehr ein verschlafenes Nest mit ein paar Häusern, wenigen Pubs, einem Postamt und einem Bahnhof. Ein Besuch lohnt sich trotzdem, schon für ein Selfie vor den extra langen Straßenschildern. Die alte Kirche ist die eigentliche Namensgeberin des Dorfes, dessen walisischer Name Folgendes bedeutet: „Marienkirche in der Mulde weißer Haselbäume in der Nähe des schnellen Wirbels und der Thysiliokirche bei der roten Höhle.“ Auf dem Bahnhofsschild steht der 58 Buchstaben lange Name auch in phonetischer Umschrift, sodass man sich an der Aussprache versuchen kann.

    Lage: Anglesey, North Wales, Großbritannien

    • Foto
    • Budget
    • Außergewöhnliche Erfahrungen
    Ben Reeves | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise